VbF - Verband betrieblicher Führungskräfte | Stellungnahme Medienberichte Meistertitel
1116
post-template-default,single,single-post,postid-1116,single-format-standard,cookies-not-set,qode-social-login-1.0,qode-news-1.0,qode-quick-links-1.0,qode-restaurant-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,side_area_uncovered_from_content,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-12.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive
 

Stellungnahme Medienberichte Meistertitel

Stellungnahme Medienberichte Meistertitel

Dies gilt allerdings nur für den Handwerks- und Gewerbemeister und was ist mit dem Werkmeister?

RÜCKBLICK: Gemeinsam mit dem Industriemeisterverband Deutschland wurde 2005 die Forderung die berufliche Ausbildung der schulischen gleichzustellen aufgestellt, unter anderem sollte die Bezeichnung

„BACHELOR PROFESSIONAL“ verwendet werden. Ein großer Aufschrei in Österreich war dir Folge.

Die Regelung sollte unserer Meinung nach so aussehen: Berufliche Abschlüsse werden in das achtstufige, europaweite Kompetenzsystem (Europäischer Qualifikationsrahmen der EU) eingeordnet – und damit sichtbar. Die berufliche Aus- und Weiterbildung wird mit der akademischen auf die gleiche Stufe gestellt: Österreichische Meister werden damit auf Stufe 6, mit dem Ingenieur und dem Bachelor-Absolventen, europaweit, gleichgestellt

Gleichwertig, nicht gleichartig…

Stellungnahme [PDF]